Gabi Weiss - Glasmalerei

Die Faszination, wenn Licht durch gestaltetes Glas fällt, verleiht jedem Raum eine besondere Atmosphäre. Mit Glasmalerei und Glasgestaltung verbindet man in erster Linie die Gestaltung von Kirchenräumen und Kirchenfenstern.
Die Glasmalerei hat eine lange Tradition. Im Mittelalter hat die Gestaltung der Kirchenfenster eine große Rolle gespielt. So finden wir auf diesen Fenstern konkrete Darstellungen, die von Gott, Jesus und dem Leben der Heiligen berichten. Sie verbreiteten auf visuelle Weise die Regeln des Glaubens und die damit verbundene Aussicht auf ein Leben im göttlichen Paradies. Dabei muss bedacht werden, dass damals nur wenige Leute lesen und schreiben konnten und somit für diese religiösen Comics dankbar waren.
Heutzutage wird die Gestaltung der Fenster, nicht nur der Kirchenfenster, durch neue Veredelungstechniken bereichert. Zu diesen Techniken gehören: Malen mit Schmelzfarben auf Floatglas, Ätzungen, Sandstrahlung, Airbrush usw. Aber nicht nur in kirchlichen Räumen ist eine umfangreiche Gestaltung des Glases wünschenswert. Unsere Zeit, die von Transparenz in vielen Bereichen spricht, hat auch in der Architektur mit großen Glasfassaden, monumentalen Eingangsbereichen und gläsernen Objekten vor diesen, geantwortet. Dies ist natürlich ein unwahrscheinlicher Reiz für jeden Glaskünstler sich mit Floatglasmalerei zu beschäftigen und sich auf solch großen Flächen auszuleben. Kunst am Bau - aber transparent. Ein dritter Bereich der künstlerischen Gestaltung von Glas ist der private Bereich.
Die Gestaltung von tristen Treppenhausfenstern, Türen und Fenstern verändert auch im privaten Bereich die Atmosphäre der einzelnen Räume und steigert die Wohnqualität.
Aber auch die Gestaltung von Glas im Garten ist ein reizvolles, sinnliches Erlebnis für das Auge. Dazu gehören Glasstelen, Pavillons, Paravents, Trennwände, Glasdächer, Glasdecken oder Vordächer im Eingangsbereich und vieles mehr.